No. 11: Doppelt hält besser

Das Suchen lohnt sich! Die Kleingartenanlage "Zur Erholung" liegt etwas abseits von den Delitzscher Hauptstraßen am Bahndamm nahe der Eilenburger Chaussee. Hat der Besucher dann dorthin gefunden, überrascht ihn die gewachsene Anlage mit individuell angelegten Gärten und teilweise historischem Grün. Aufgrund des Alters - die Anlage ist 1933 entstanden - liegt ein ganz besonderer Zauber über den Gärten, die Ruhe wird nur selten von einem vorbeifahrenden Zug unterbrochen. Es ist ein bißchen wie der Schlaf von Dornröschen kurz vor dem Erwecken.

Von 300 bis 1000 qm kann der "Klein"-Gärtner hier beackern - acht der 52 vorhandenen Gärten stehen leer, werden aber von den anderen Mitgliedern immer in eine Grundordnung versetzt und deshalb sieht hier auch nichts rümpelig oder verwildert aus.

DSC 9705 Labrador Kenny ist gerne an Herrchens Seite

Familie Sachse besitzt gleich zwei Kleingärten in der Anlage "Zur Erholung" und öffnet sie zum Tag der offenen Gartentür. Ein typischer Selbstversorgergarten ist es, in dem das angebaut wird, was den Pächtern schmeckt. Mittlerweile ist es auch ein Generationengarten geworden, denn Mutter und Schwiegermutter von Herrn Sachse, der auch Vereinsvorsitzender ist, arbeiten mit.

→ Geöffnethat auch der Tafelgarten der Anlage.

Familie Sachse, KGV "Zur Erholung", Garten 13/14. Anfahrt: Eilenburger Chaussee stadtauswärts hinter der Unterführung sofort rechts abbiegen und am Bahndamm entlang nach hinten bis zur Gartenanlage fahren. 

DSC 9710

Kenny (ganz links) hat schon den Ball zum Spielen geholt.

Im Garten hat Herr Sachse immer etwas zu werkeln, seine Frau hilft mit und dekoriert.