No. 6: Garten des Stadtschreibers

DSC 1563

Für ein geschichtsträchtiges Haus begeistern sich Claudia Gruhner und Jens Rother - für das des Delitzscher Stadtschreibers. 1572 errichtet, ist es eines der ältesten Gebäude in der Delitzscher Altstadt und beeindruckt mit dem Sitznischenportal und den schönen Fenstergewänden an der Ritterstraße.

Hinter diesem Haus verbirgt sich einer der für diese Straßenzeilen typischen Altstadthöfe, die sehr häufig schmal geschnitten sind, in denen früher Bauschutt verklappt wurde und die deswegen die heutigen Besitzer nicht selten über schlechte Erde stönen lassen. Beim Hof des Stadtschreibers waren die Voraussetzungen noch schlechter, denn dieser war vollbetoniert.

Neugärtnerin Claudia Gruhner warf aber die Harke nicht ins Beet, sondern griff zum Bohrhammer, um den Beton wegzustemmen. Sie war dabei erfolgreich und so finden sich heute im meist schattigen Hof des Stadtschreiberhauses Beete mit Stauden und Kräutern. Beeindruckend, wie der Platz ausgenutzt wurde und wie der schmale Innenhof durch die Wegeführung breiter wirkt. "Wir mussten aus dem etwas machen, was da ist" sagt Hausherrin Claudia Gruhner. Sie hat das Beste daraus gemacht, davon können sich die Besucher am "Tag der offenen Gartentür" überzeugen.

Die Bewohner berichten über die Geschichte des Hauses und geben Tipps zum Gärtnern im schattigen Innenhof.

→ Kaffee und Kuchen, Keramik des Delitzscher Keramikvereins

Familie Gruhner/Rother, Ritterstraße 11

DSC 1570

DSC 1571

DSC 1575

DSC 1579